Grüne Bundestagsabgeordnete aus Köln


EDEKA: Gabriel muss einlenken

Sigmar Gabriel hat bei der Erteilung der Ministererlaubnis an EDEKA und Kaiser's/Tengelmann schlampige Arbeit geleistet. Die Leidtragenden sind die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. Sie müssen jetzt um ihre Jobs bangen. Über das Verfahren und die Ankündigung des Inhabers von Kaiser's/Tengelmann 5000 Arbeitsplätze abzubauen haben am Wochenende Die Welt, der Tagesspiegel, die Rheinische Post und die Mitteldeutsche Zeitung berichtet. Auch Spiegel Online berichtet über den Fall. 

Gabriel muss jetzt endlich umlenken und mit Kaiser‘s Tengelmann über rechtssichere Alternativen verhandeln. Ein anteiliger Verkauf der Filialen an verschiedene Supermarktketten - nicht nur an Edeka allein - wäre von Anfang an vom Bundeskartellamt genehmigt wurden und hätte Klarheit und Jobsicherheit für die Beschäftigten von Tengelmann gebracht. Diesen Weg sollte Gabriel nun endlich einschlagen.