Grüne Bundestagsabgeordnete aus Köln


Der Fernbus zeigt: Das Wettbewerbsrecht braucht ein Update

Erst seit drei Jahren gibt es einen offenen Markt für Fernbusse und schon jetzt hat Flixbus diesen fest in der Hand. Das ist ein Problem, denn Flixbus hat in Deutschland bald 90 Prozent Marktanteil bei Fernbusfahrten und damit nahezu eine Monopolstellung. Das hat Auswirkungen für die Kunden. Monopole neigen dazu, ihre Preise immer weiter zu erhöhen. Gäbe es einen funktionierenden Wettbewerb, könnten sie das nicht tun. Flixbus ist, auch wenn es nicht den Anschein hat, ein Unternehmen der Internet-Industrie. Und für diese ist unser aktuelles Wettbewerbsrecht schlicht nicht geeignet. Deshalb fordere ich ein Update für das Wettbewerbsrecht.

Im Freitag ist ein ausführlicher Bericht über den Fernbusmarkt erschienen, in dem ich mich zu dem Problem geäußert habe.