Grüne Bundestagsabgeordnete aus Köln


Bruchlandung für die Bundesregierung

Reichstag rechts.JPG

Foto Julian Schreck
Foto Julian Schreck

Dem Lufthansa-Lobbyismus von Kanzlerin Merkel und Verkehrsminister Dobrindt droht die Bruchlandung. Die EU wird anscheinend die Übernahme von Niki durch Lufthansa nicht genehmigen. Nicht nur würde der Bund dann auf dem 150 Millionen Kredit sitzen bleiben. Auch die Mitarbeiter*innen würden ihre Jobs verlieren. Und schließlich würden noch mehr, bereits bezahlte Flüge entfallen. Das wäre ein Desaster, für das die Bundesregierung mitverantwortlich ist.

Das Handelsblatt und der Tagesspiegel berichten.

Tags: