Grüne Bundestagsabgeordnete aus Köln


Unterwegs in Köln

„Liebe Deine Stadt“ steht in großen roten Buchstaben über der Nord-Süd-Fahrt. Viele KölnerInnen haben das verinnerlicht. Mir geht es genauso, deshalb mache ich seit Jahren Kommunalpolitik hier in Köln. Jetzt arbeite ich für Köln in Berlin, und auch da gibt es einige wichtige Kölner Themen, für die ich mich einsetzen möchte. So zum Beispiel das Nachtflugverbot am Flughafen Köln-Bonn: Viele Menschen leiden unter dem nächtlichen Lärm. Die rot-grüne Landesregierung hat hier auch die entsprechenden Weichen gestellt; es liegt nun aber an Berlin, den Weg für mehr AnwohnerInnenschutz frei zu machen. Ein weiteres Kernthema sind die kommunalen Finanzen. Wie viele andere Kommunen in NRW trägt Köln eine gewaltige Schuldenlast. Hier muss der Bund die Städte und Gemeinden insbesondere bei den stark steigenden sozialen Kosten unterstützen. Straßen und Rheinbrücken verfallen, und das Land lebt gerade bei seiner Infrastruktur von der Substanz. Hier ist der Bund in der Pflicht, schon heute die Weichen für eine solide Infrastruktur zu stellen, auf die wir uns auch in Zukunft verlassen können. Für beides setze ich mich im 18. Deutschen Bundestag ein.