Grüne Bundestagsabgeordnete aus Köln


Meine Arbeit im Parlament

Als ordentliches Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft und Energie wurde ich von meiner Fraktion zur Obfrau in diesem Ausschuss gewählt. Darüber hinaus bin ich stellvertretendes Mitglied im Finanzausschuss. Als Sprecherin für Wettbewerbspolitik kümmere ich mich um die zentralen Spielregeln der Wirtschaft in Deutschland und Europa.

Meine typische Arbeitswoche in Berlin beginnt am Montag mit der Anreise aus meinem Wahlkreis. Oft fahre ich um sechs oder sieben Uhr morgens in Köln ab, weil die ersten Termine meist ab etwa 11 Uhr anstehen. Als Mitglied des Beirats der Bundesnetzagentur nehme ich auch an Sitzungen des Beirates teil, die stets an einem Montag stattfinden. Der erste Termin ist meist das Treffen der Grünen Arbeitsgruppe Wirtschaft und Energie. Hier besprechen die für die Themen Wirtschaft und Energie zuständigen Grünen MdBs die Themen der anstehenden Sitzungswoche. Anschließend bleibt dann Zeit für inhaltliche Arbeit und eine Bürobesprechung, bevor am Abend weitere Veranstaltungen anstehen. Das ist mal eine Podiumsdiskussion, mal ein fraktionsinternes Fachgespräch und mal ein Treffen mit Vertretern aus Zivilgesellschaft, Wissenschaft, oder Wirtschaft.

Dienstags tagt der Arbeitskreis 1 der Grünen. Der „AK 1“ befasst sich mit den Themen Wirtschaft, Finanzen und Soziales. Während die Arbeitsgemeinschaften sich mit relativ eng eingegrenzten Themen besprechen, werden in den Arbeitskreisen – es gibt bei den Grünen fünf an der Zahl – mehrere unterschiedliche Themen besprochen. In den Arbeitskreisen tauschen sich die Arbeitsgruppen aus und jede und jeder hat noch einmal die Möglichkeit sich zu Themen zu äußern und seine Sicht der Dinge darzulegen. Neben der AK Sitzung steht Dienstags die Arbeitsgruppe Euro an. Die AG Euro thematisiert die europäische Wirtschaftsunion, hier diskutieren wir zum Beispiel Lösungsvorschläge für die Eurokrise.

Dienstags nachmittags findet die Fraktionssitzung statt. Hier treffen sich sämtliche Abgeordnete der Grünen Bundestagsfraktion. Aktuelle Themen werden diskutiert, Anträge abgestimmt und vereinbart, wer zu welchem Thema im Plenum spricht. Nach der Fraktionssitzung stehen oft noch Gespräche mit meinen MitarbeiterInnen oder Veranstaltungen außerhalb des Bundestages in meinem Terminkalender.

Der Mittwoch beginnt mit dem Treffen der Obleute der Fraktionen aus dem Wirtschaftsausschuss. Als Obfrau meiner Fraktion bespreche ich mit den anderen Obleuten den Ablauf der Sitzung des Wirtschaftsausschusses, sowie weitere Anliegen wie etwa die Vorbereitung von Anhörungen. Die Ausschüsse sind das Rückgrat des Deutschen Bundestages. In ihnen werden Gesetzesvorschläge diskutiert, Minister befragt und Experten zu verschiedensten Themen angehört. Die Sitzungen des Wirtschaftsausschusses dauern in der Regel drei Stunden. Im Anschluss werden die Sitzungen des Bundestages im Plenum eröffnet.

Von nun an steht das Plenum des Bundestages im Mittelpunkt. Die Sitzungen, die live auf Phoenix übertragen werden, können auch schon Mal bis nach Mitternacht andauern. Alle politischen Themen werden hier diskutiert, die Bundesregierung muss sich den Fragen der Abgeordneten stellen und Gesetze werden eingebracht und abgestimmt. Daneben arbeite ich an eigenen Anfragen und Anträgen, empfange Besuchergruppen, und treffe mich zu Gesprächen mit anderen Abgeordneten, mit ExpertInnen sowie mit JournalistInnen.

Freitagnachmittag, nach dem offiziellen Ende der Sitzungswoche, mache ich mich meist direkt wieder auf den Weg nach Köln. In meiner Heimat stehen auch am Wochenende oft politische Veranstaltungen auf dem Programm – aber vor allem am Sonntagabend sind die Tabu, denn dann schaue ich mir immer gern den Tatort an.

Wenn Sie mehr über meine Arbeit erfahren möchten, würde ich mich freuen, Sie auch einmal in Berlin zu empfangen. Alle Informationen dazu finden sie hier.