Grüne Bundestagsabgeordnete aus Köln


Freihandel und Außenwirtschaft

Internationaler Handel ist ein unverzichtbares Instrument für den Austausch zwischen Kulturen und für die internationale Zusammenarbeit. Handel muss aber nicht nur frei, sondern auch fair sein. Dazu brauchen wir die richtige Mischung aus robusten Regeln und unternehmerischer Freiheit, die einerseits Anreize für den Handel setzt, aber gleichzeitig einen fairen Umgang miteinander sicherstellt.

Im Angesicht der Finanz- und Bankenkrise wurde uns wieder einmal vor Augen geführt, dass es zur Lösung von Problemen in einer globalisierten Welt international vereinbarte Standards und eine Stärkung gemeinsamer Kontrollmechanismen braucht. Auch dazu können internationale Handelsabkommen einen wichtigen Beitrag leisten.

Für einen fairen Umgang im internationalen Handel braucht es multilaterale Lösungen. Das bedeutet, dass vom weltweiten Handel nicht nur die Industrieländer in Europa und die USA profitieren dürfen. Wer fairen Handel ernst nimmt, muss dafür auch auf internationaler Bühne eintreten.