Grüne Bundestagsabgeordnete aus Köln


Bei der Mitgliederversammlung des Kreisverbands Grüne Köln

In dieser Legislaturperiode hat man als Oppositionspolitikerin die schwierige Situation, einer Regierung dabei zuzuschauen,  wie sie sich immer wieder in selbst gemachten Krisen verstrickt und dabei vergisst, das Land ordentlich zu regieren. Wir können darauf nur eine Antwort geben: Immer wieder an Konzepten arbeiten, die aufzeigen was eigentlich politisch notwendig ist und Öffentlichkeit für Themen zu schaffen, die im Chaos unter zu gehen drohen. Bin sehr froh, dass BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN das auf allen Ebenen sehr unbeirrt durchzieht.

Zum Beispiel: Mitgliederversammlung meines Kreisverbandes Grüne Köln: über 2 Stunden haben wir allein mit Abstimmungen über das richtige Konzept für eine soziale und ökologische Wohnungspolitik in Köln verbrachtet. Ich finde genau die Ernsthaftigkeit und Konzentration mit der um das richtige Verhältnis öffentlicher und privater Investoren gerungen wurde, um die Frage wie man mehr bezahlbaren Wohnraum schaffen kann, und gleichzeitig die Stadt grün und lebenswert bleibt, um das Verhältnis von Arbeiten und Wohnen in der Stadt oder die Frage wie hoch wir eigentlich bauen wollen, macht gute demokratische Debatten aus und Spaß am Mitmachen.

 

Tags: