Grüne Bundestagsabgeordnete aus Köln


Bundesregierung will Mercosur-Abkommen nicht nachverhandeln

Die Süddeutsche hat Katharinas Kritik am Umgang der Bundesregierung mit dem Mercosur-Abkommen abgedruckt. Die Bundesregierung hat Vorbehalte im Bereich Klima und Umwelt gegen das Mercosur-Abkommen, aber möchte nicht nachverhandeln, obwohl das möglich wäre. Eine schriftliche Frage von Katharina wurde folgendermaßen beantwortet: "Die Bundesregierung beabsichtigt derzeit keine Nachverhandlungen zu fordern".

Die Süddeutsche schreibt: "Die Grünen wittern darin ein doppeltes Spiel der Bundesregierung. Letztlich zeige dies, "dass die öffentlich geäußerte Sorge nichts als PR ist, um eine kritische Öffentlichkeit zu beruhigen", sagt die Grünen-Wirtschaftspolitikerin Katharina Dröge. "Die Lage in Brasilien ist jedoch zu ernst für solche Spielchen."" Der ganze Artikel ist hier nachzulesen.

Katharina hat auch hier einen Gastartikel in der Frankfurter Rundschau zu den leeren Versprechen der Bundesregierung in diesem Themenfeld geschrieben.

Tags: