Grüne Bundestagsabgeordnete aus Köln


Presseschau: Facebook unter Druck

Facebook ist unter Druck durch das Bundeskartellamt. Die Wettbewerbshüter verdächtigen das Online-Netzwerk, seine mögliche marktbeherrschende Stellung zu missbrauchen. Nutzer*innen müssen in den Vertragsbedingungen einer weitgehenden Verwendung ihrer Daten zustimmen. Das Kartellamt vermutet, dass diese Klauseln zu weit gehen. Über diesen Vorgang haben die FAZ, die Süddeutsche Zeitung und die WELT, berichtet. Ich begrüße, dass dieses Verfahren eröffnet wird. Schon seit Jahren wird vermutet, dass Facebook seine Marktmacht gegenüber den Nutzer*innen ausnutzt. Auch die Bundesregierung muss jetzt endlich aktiv werden und die Samthandschuhe ausziehen.

 

 

 

 

 

Tags: