Grüne Bundestagsabgeordnete aus Köln


Katharina spricht mit Gastronomie, Club- & Kulturszene

Weil die kreative Club- und Kulturszene und die Gastronomie besonders hart von der Corona-Krise betroffen sind, haben wir uns gestern mit dem Artheater und dem HERBRAND's ehrenfeld getroffen, um etwas über die aktuelle Situation zu erfahren. Ich bin beeindruckt, wie sie durch kreative Konzepte mit der Schließung, aber auch jetzt mit der partiellen Öffnung umgehen. Schaut euch zum Beispiel die Biergärten an! Da sitzt man wirklich sehr nett! Aber in den Gesprächen wurde auch klar: Die Umsatzeinbußen sind immens, die partielle Öffnung wirtschaftlich extrem schwierig, die Vielzahl an Regeln verwirrend und die Unsicherheit was kommt ist groß.
 
Für uns Grüne ist schon lange klar, was es braucht: 1. weitere Direkthilfen bis mindestens Dezember, 2. Soforthilfen auch für die Deckung der Lebenshaltungskosten von Soloselbstständige und Kulturschaffende, einen Kulturrettungsfond und viel viel Dialog für weitere kreative Ideen und passgenaue Maßnahmen.
 
Die Gespräche habe ich gemeinsam mit Christiane Martin, unserer Spitzenkandidatin für den Kölner Stadtrat und derzeitigen Fraktionsvorsitzende der Bezirksvertretung Ehrenfeld und Brigitta von Bülow, Fraktionsvorsitzende der Grünen Stadtratsfraktion und Kulturpolitische Sprecherin, sowie Esther Kings von der Grünen Jugend Köln und auf Platz eins für die Bezirksvertretung Ehrenfeld und Alex Ehlting, Referentin der Grünen Ratsfraktion geführt. Wenn das mal nicht #Grüne Frauenpower ist.

 

Tags: