Grüne Bundestagsabgeordnete aus Köln


Jedes Kind hat Rechte

Seit die UN-Kinderrechtskonvention am 20. November 1989 in Kraft trat, haben so gut wie alle Staaten sie ratifiziert und damit den Grundstein für eine kinderfreundlichere Welt gelegt. UNICEF hilft seit vielen Jahren, die Kinderrechte weltweit zu verwirklichen. Deshalb habe ich auch letzten Donnerstag zusammen mit Ehrenamtlerinnen von UNICEF Köln die Katholische Grundschule Friedlandstraße in Holweide besucht.

50 Kinder der 4. Klassen haben sich einen ganzen Tag mit ihren Rechten beschäftigt und viele Plakate zu dem Thema gemalt und geschrieben, die auf dem Schulhof ausgestellt waren.

Aber sie hatten auch viele Fragen: Was ist Politik? Warum gab es die Mauer in Deutschland? Warum gibt es Krieg? Wie geht es Kindern in anderen Ländern? Wie können PolitikerInnen helfen, die Kinderrechte zu verbessern? Was macht die Kinderkommission im Bundestag?

Eine rege Runde, in der ich versucht habe, komplizierte Vorgänge so zu formulieren, dass sie für Kinder verständlich sind. Die Schülerinnen und Schüler haben auch versprochen, darüber nachzudenken, sich selber ein neues Kinderrecht auszudenken und es dann an das Berliner Parlament zu schicken.
Ich habe versprochen, dass die Grünen sich weiter dafür einsetzen, Kinderrechte in der Verfassung zu verankern. Denn da gehören sie hin.

Über den Tag der Kinderrechte und meinen Besuch haben der Kölner Stadt-Anzeiger und der Kölner Wochenspiegel berichtet.