Grüne Bundestagsabgeordnete aus Köln


Mangelnder Wettbewerb bei Maklergebühren

Ausblick aus der Kuppel.JPG

Foto Judith Hasselmann
Foto Judith Hasselmann

Wer eine Wohnung oder ein Haus kaufen will kennt es: sehr hohe Maklergebühren, ohne die oft nichts geht. Denn ein Großteil der Wohnungen und Häuser in Deutschland wird per Makler verkauft. Und da der Makler seinen Auftrag zwar vom Verkäufer bekommt, aber in vielen Regionen in der Regel vom Käufer bezahlt wird, gibt es keinen Anreiz für den Auftraggeber, einen niedrigen Preis zu verhandeln. Das ist ein Problem, denn so werden Wohnungen noch teurer. Katharina hat deshalb gemeinsam mit Katrin Göring-Eckardt und Chris Kühn einen Brief an das Bundeskartellamt geschrieben. Darüber hatte unter anderem die Süddeutsche Zeitung berichtet.

Auf diesen Brief hat der Präsident des Bundeskartellamts, Andreas Mundt, geantwortet. Über die Antwort von Herrn Mundt, und über die Grüne Forderung nach der Einführung des Bestellerprinzips, hat die Welt berichtet. Den grünen Antrag zur Einführung des Bestellerprinzips, gibt es hier.

Tags: