Grüne Bundestagsabgeordnete aus Köln


Offener Brief an die DB zu den Umfahrungen der S-Bahn Haltestellen in Chorweiler

Offener Brief an die DB zu den Umfahrungen der S-Bahn Haltestellen in Chorweiler

Köln/Berlin, den 26. Februar 2022

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir, sechs Kölner Bundestagsabgeordnete aus verschiedenen demokratischen Fraktionen des Deutschen Bundestages, schätzen den Zugverkehr und den ÖPNV als umweltfreundliche Verkehrsmittel sehr. Und wir messen Ihrer Arbeit und Ihrer tagtäglichen Leistung bei der zuverlässigen Beförderung zehntausender Kölner*innen hohen Wert bei.

Heute wenden wir uns allerdings mit einem Problem an Sie, das schon länger besteht und zu welchem es in der Vergangenheit bereits mehrere Anfragen über die Jahre aus der Bezirksvertretung Chorweiler gegeben hat. Wir bitten darum, uns darzulegen, welche Möglichkeiten Sie sehen, um die Mobilität für BürgerInnen und Bürger aus diesen Stadtteilen verlässlicher zu machen und zu verbessern.

Aus Ihrem Zuständigkeitsbereich, die S-Bahn Linien S 6 und S 11 im Bereich Köln-Chorweiler betreffend, hören wir schon länger und auch im Zeitraum der Sonderfahrpläne während des Corona-Lockdowns von Ausfällen, welche die Zuverlässigkeit und Planbarkeit der Beförderung insbesondere für dort lebende und arbeitende Menschen nachhaltig beeinträchtigen.

Im Bereich um Köln-Chorweiler kommt es immer wieder zu Verspätungen, die dazu führen, dass Stationen nicht angefahren werden. Dies geschieht, obwohl die S-Bahnen laut Fahrplan in diesem Sektor halten müssten.

So hat die Antwort auf die Anfrage in der Bezirksvertretung Chorweiler von Ende 2019 ergeben, dass die Haltestellen Volkhovener Weg, Chorweiler, Chorweiler-Nord, Blumenberg und Worringen in 2018 410 Mal von der S 11 umfahren wurden. Das sind 1,12 Mal pro Tag und wir würden gerne von Ihnen erfahren, ob Sie diese Zahlen für die Vergangenheit bestätigen können. Denn ausgehend von einer aktuellen Antwort an die Bezirksvertretung hat sich auch in 2020 die Situation nach unserer Kenntnis bedauerlicherweise kaum verbessert.

Der Nahverkehr Rheinland meldet zwar, dass bei der S 6 keine Umfahrungen stattfinden würden, aber:

Die Umfahrungen bedeuten, dass von Longerich direkt nach Dormagen-Chempark gefahren wird. Soweit fährt die S 6 aber gar nicht. Bei Verspätungen der S 6 fährt diese oft auch in den Spitzenzeiten nur bis Nippes oder sie endet sogar noch früher. Somit kommt es bei der S 6 auch ohne die Umfahrungen dazu, dass im Fahrplan ausgewiesene Fahrten von und nach Köln-Chorweiler abhängig von im vorhergehenden Streckenverlauf aufgetretenen Verspätungen nicht wie geplant stattfinden.

Die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt, die in diesen Bereichen leben, haben ein hohes Interesse daran, dass die Anbindung der oben genannten Stadtteile verlässlich funktioniert. Deshalb möchten wir Sie als DB Regio bitten, ihren Auftrag zur Personenbeförderung auf diesem Streckenabschnitt zuverlässig, bürgerfreundlich und fahrgastfreundlich in allen Bereichen zu erfüllen, gerade in Zeiten der Corona-Pandemie, welche die Nutzung des Bahnverkehrs nicht erleichtert hat.

Wir hoffen auf Ihr Verständnis und bitten Sie höflich, aber mit Nachdruck, uns darüber zu informieren, welche Perspektiven der Abhilfe Sie für die Menschen aus dem Kölner Norden sehen, die auf den ÖPNV angewiesen sind.

Mit Ihrer Rückmeldung wenden Sie sich bitte stellvertretend an das Wahlkreisbüro von Matthias W. Birkwald MdB, Severinswall 37, 50678 Köln.

Dafür danken wir Ihnen vielmals herzlich vorab.

Mit freundlichen Grüßen,

 

Matthias W. Birkwald

Katharina Dröge

Reinhard Houben

Prof. Dr. Karl Lauterbach

Sven Lehmann

Dr. Rolf Mützenich

Mitglieder des Deutschen Bundestages